Die Kellberger Keltenrunde war das diesjährige Ziel der Wandergruppe des Tennisclubs Eggenfelden. Startpunkt der Tour war Kellberg, eine Straßensiedlung, die in vorgermanischer Zeit am Handelsweg zum keltischen Boiodurum (heute Passau) entstanden ist. Erste Station war die König-Max-Höhe bei Wingersdorf, wo sich den TCE-Wanderern ein grandioser Weitblick auf die Gipfel des Bayerischen Waldes bot. Auf dem Donausteig führte der Weg weiter zum Aussichtspunkt „Donaublick“ hoch über dem an dieser Stelle eng eingeschnittenen Strom. Den Wunsch nach einem Picknick konnte  Tourenleiter Josef Nöhmaier den Wanderern an diesem tollen Ort nicht abschlagen. Über viele romantische Stationen wie die Facklmühle, die Grafmühle, dem Hörreuter Bach sowie einem belebten Naturfreibad erreichte die Gruppe nach einem schweißtreibenden finalen Aufstieg
wieder den Ausgangspunkt. Mit einer gemeinsamen Kaffeerunde mit hausgemachten Torten im Cafe „Zum Toni“ in Fattendorf endete der ereignisreiche Wandertag.